Psychosoziale Beratung oder Psychotherapie?

Psychosoziale Beratung oder Psychotherapie?

7061 4992 Kunst-Therapie-Hannover

Was ist Psychosoziale Beratung und wie unterscheidet sie sich von Psychotherapie?

In diesem Blog-Artikel können Sie nachlesen, wie sich Psychosoziale Beratung von Psychotherapie unterscheidet und wieso diese Form der Beratung hilfreich sein kann. Außerdem erfahren Sie, dass die Psychosoziale Beratung der Schweigepflicht unterliegt.

Vielleicht haben Sie gerade einen Vermittlungsschein / Vermittlungsgutschein von Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin im Jobcenter (Region Hannover) erhalten und benötigen weitere Hintergrundinformationen?

Psychosoziale Beratung gemäß §16 a SGB II in der Region Hannover

Psychosoziale Beratung unterstützt Sie bei psychischen Belastungen und in Lebenskrisen. Im Sozialgesetzbuch (SGB) ist festgehalten, dass Personen, die die Grundsicherung für Arbeitssuchende erhalten, gemäß §16 a SGB II ganzheitliche Hilfe zum Abbau von Vermittlungshemmnissen in Anspruch nehmen können.

Dazu gehört unter anderem die Psychosoziale Beratung. Die Gutscheine dafür – auch Vermittlungsschein, Vermittlungsgutschein oder nur Schein genannt – erhalten Sie im Jobcenter. Die Finanzierung läuft jedoch über die Region Hannover. Keine Sorge, Sie müssen nur den Gutschein mit in meine Praxis mitbringen, um alles weitere kümmere ich mich. Für Sie ist die Psychosoziale Beratung kostenfrei.

Falls Sie noch keinen Gutschein haben, können Sie einen Termin mit Ihrer(m) persönlichen Ansprechpartner_in oder Ihrer(m) Fallmanager_in im Jobcenter ausmachen und nach dem Vermittlungsschein nach § 16 a fragen. Falls Sie vorher noch offene Fragen haben, dann können Sie auch gerne mich kontaktieren: Kontaktformular.

Psychosoziale Beratung ist keine Psychotherapie

Erst einmal möchte ich betonen, dass Psychosoziale Beratung keine Psychotherapie ist. Denn Psychotherapie bedeutet, dass eine Erkrankung festgestellt wird, die anschließend behandelt wird. Da ich Heilpraktikerin für Psychotherapie bin, kann ich auch Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz anbieten – allerdings nicht im Rahmen der Psychosozialen Beratung.

Unterstützung beim Abbau von Problemen

Denn diese Form der Beratung ist auf den Abbau von psychosozialen Problemen ausgerichtet und nicht auf die Psychotherapie von diagnostizierten Krankheitsbildern. In dieser Beratung geht es nämlich darum, dass Sie bei der Bewältigung Ihrer Probleme unterstützt werden. Zum besseren Verständnis habe ich weiter unten ein paar Beispiele für Sie aufgelistet.

Es werden also keine psychischen Erkrankungen diagnostiziert und behandelt, sondern psychische Belastungen gemindert. Beispielsweise, wenn sich jemand in Gesprächen mit anderen immer sehr unsicher und ängstlich fühlt und daher vielleicht lieber zu Hause bleibt, als zu Terminen zu gehen. Oder wenn jemand Angst hat, mit der Bahn nach Hannover zu fahren. Verständlich, dass die Aufgabe zu Bewerbungsgesprächen oder zum Praktikum nach Hannover zu fahren, scheinbar nicht zu bewältigen ist. Das wären also typische Vermittlungshemmnisse und Gründe, eine Psychosoziale Beratung zu beginnen.

Was bedeutet das konkret für Sie? Sie haben jetzt erfahren, dass ich keine ausführlichen Anamnese (Befragung nach Symptomen und Krankheiten) mache und keine Diagnosen, wie „Angststörung“ oder „Depression“ stelle. Was ist meine Aufgabe? Ich unterstütze Sie in Krisen und beim Abbau von Problemen und Ängsten.

Der Ablauf ist so: Sie schildern mir kurz Ihr belastendes Thema oder Ihren Wunsch nach Veränderung. Sie haben zum Beispiel ein Problem, einen Konflikt, eine belastende Situationen erlebt. Ein Leiden. Sie sind in eine Krise. Oder vielleicht möchten Sie etwas in Ihrem Leben verändern, möchten mehr Selbstsicherheit, Mut, eine bessere Konzentration oder weniger Angst?

Basierend auf Ihren Angaben formulieren wir Ihr konkretes Anliegen und Ihre Ziele für die Psychosoziale Beratung. Ich erkläre Ihnen, mit welchen Techniken ich Ihnen weiterhelfen könnte.

Darauf aufbauend entwickeln wir in den gemeinsamen Stunden hilfreiche Strategien für Ihren Alltag und beruflichen Werdegang. In welchem Rahmen die Stunden im Einzelnen ablaufen, das können Sie in den Beiträgen “Vermittlungsschein von Jobcenter – und nun? und „Wie lange dauert Psychosoziale Beratung?“ nachlesen.

Psychosoziale Beratung kann hilfreich sein

Nachdem Ihr persönliches Ziel konkretisiert wurde, lernen Sie neben wissenswerten Hintergrundinformationen auch praktische Übungen kennen, die Sie zu Hause anwenden können. Das sind zum Beispiel Übungen zur Entspannung oder die Techniken, die Ihnen helfen können, Ängste zu überwinden und Grübeln zu stoppen. Gleich in der ersten Stunde!

Für die beiden oben genannten Beispiele wäre das ganz konkret: Eine Entspannungsübung, die Sie nutzen können, um Gespräche ruhig und selbstsicher zu führen. Eine Selbsthilfetechnik mit deren Unterstützung Sie entspannt mit der Bahn nach Hannover fahren können. Schritt für Schritt – in Ihrem Tempo in Richtung Ziel. Sie sehen:

Psychosoziale Beratung kann hilfreich für Sie sein, auch wenn es sich hier nicht um Psychotherapie handelt.

Wichtig ist, dass Sie selber Interesse an der Beratung haben und bereit sind an sich zu arbeiten. Bereit für Veränderungen. Dazu gehört eine regelmäßige Teilnahme ebenso, wie das eigenständige Üben zwischen den Sitzungen.

Ja stimmt, das kann auch mal anstrengend sein. Ich bleibe jedoch im engen Kontakt und Austausch mit Ihnen und achte darauf, dass Sie die Aufgaben gut bewältigen können.

Schweigepflicht und Datenschutz – Wer erfährt von den Inhalten der Psychosozialen Beratung?

Mir ist bewusst, dass Gedanken und Gefühle sehr intim sind. Es kann eine Herausforderung für Sie sein, sich zu öffnen und über Probleme und Ängste zu sprechen. Daher ist von großer Bedeutung, dass alles, was in meiner Praxis besprochen wird, der Schweigepflicht unterliegt. Auch gegenüber dem Jobcenter und gegenüber der Region Hannover, die die Kosten für die Beratung trägt.

Und wenn Sie doch eher eine Psychotherapie benötigen?

Das oberste Ziel ist, dass Sie an die entsprechenden Stellen – zum Beispiel einen niedergelassenen Psychotherapeuten – weitervermittelt werden. In meiner Praxis informiere ich Sie gerne über die notwendigen Schritte.

Ihre persönliche Begleitung auf dem Weg zur Psychotherapie

In manchen Fällen ist eine unterstützende Psychosoziale Beratung auch bei einer benötigten Psychotherapie sinnvoll. Zum Beispiel können die 4 Stunden der Basisberatung genutzt werden, um eine Überleitung in eine ambulante oder stationäre Therapie zu begleiten.

Oder vielleicht haben Sie generell Angst zu einem Arzt zu gehen? Diese Ängste können gemindert werden, so dass ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden kann.

Vielleicht wissen Sie noch nicht, ob Sie zum Psychiater oder Psychotherapeuten gehen sollen oder sind unsicher, ob wirklich eine psychische Erkrankung vorliegt. Oder Sie planen einen stationären Aufenthalt, wissen aber noch nicht, welche Klinik für Sie in Frage kommt. Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und kann Ihnen daher bei der Beantwortung solcher und ähnlichen Fragen behilflich sein.

Da die Wartezeiten bis zum tatsächlichen Beginn einer Psychotherapie lang sein können, dient die Psychosoziale Beratung manchmal auch zur Überbrückung. Hierbei liegt der Fokus auf einer stabilisierenden Begleitung (akuter) psychischer Krisen.

Falls Sie Interesse an einer Psychosozialen Beratung haben, machen Sie einen Termin mit Ihre(n) persönlichen Ansprechpartner_in oder Ihre(n) Fallmanager_in im Jobcenter aus und fragen nach dem Vermittlungsschein für Psychosoziale Beratung. Oder kontaktieren Sie mich (Kontaktformular).

Falls Ihnen dieser Beitrag hilfreich war, freue ich mich über einen Kommentar von Ihnen.

Herzliche Grüße aus Garbsen

Claudia Berger


OFFEN . ANDERS . GUT – wie Sie persönliche Veränderungen erreichen

Theorie und Wissen alleine bewirken keine Verhaltensänderung. Also auch nicht das Lesen dieses Blog-Artikels. Wenn Sie etwas „verstehen“ oder „einsehen“, wird sich nicht viel in Ihrem Alltag verändern. Allerdings motivieren uns Wissen und Erkenntnisse, Veränderungen in Angriff zu nehmen! Wenn Sie sich von Ihrer persönlichen Situation „ein Bild machen wollen“ und die damit verknüpften (negativen) Gedanken und Gefühle bearbeiten möchten, dann sind Sie bei mir richtig.

In der Region Hannover gibt es viele freie Anbieter zu Coaching, Beratung und Psychotherapie. Was mich auszeichnet? Mit mir sprechen Sie nicht über Probleme, mit mir finden Sie Lösungen – auf Wegen, die Sie bisher noch nicht gegangen sind: OFFEN . ANDERS . GUT

Dr. rer. nat. Claudia Berger, Heilpraktikerin für Psychotherapie – Psychotherapie, Psychosoziale Beratung, Psychologische Beratung und Kunsttherapie in Garbsen (Region Hannover), Praxis und Atelier im Gesundheitszentrum Garbsen, Kontaktformular

Hinterlasse eine Antwort