Intervision für Kunsttherapeuten_innen der Region Hannover

Supervision und Intervision. Ich organisiere eine Intervisionsgruppe für Kunsttherapeuten_innen in der Region Hannover, die im psychosozialen Bereich arbeiten und Lust auf kollegialen Austausch haben. In der Region Hannover arbeiten Kunsttherapeuten_innen in ganz unterschiedlichen psychosozialen Zusammenhängen. Wir arbeiten mit psychisch oder körperlich erkrankten Menschen oder auch im Rahmen von Ergotherapien oder in Präventionsangeboten, mit Schülern und Senioren, im Angestelltenverhältnis oder in eigener Praxis.

Wir Kunsttherapeuten_innen sind in der Regel stark vernetzt. Mit Institutionen, wie der Jugendhilfe, Schulen, Ateliers, Tagesstätten, Kliniken, Seniorenheimen oder betreuten Wohngruppen. Doch was ist mit dem Kontakt untereinander? In Supervisionsstunden in meiner Praxis wird öfter der Wunsch nach wohnortnahem Austausch mit Kollegen_innen geäußert, daher habe ich mich entschlossen, diese Intervisionsgruppe zu gründen.

Atelierraum Kunst-Therapie-Hannover (Foto): Im Vorgergrund ein großer Tisch mit Materialien und im Hintergrund links ein Sprossenfenster und rechts eine weiße Kommode. Hier trifft sich die neue Intervisionsgruppe der Kunsttherapeuten_innen aus der Region Hannover.

Wünschen Sie sich kollegialen Austausch?

Auch wenn jede(r) einzelne(r)  Kunsttherapeut_in bereits mit psychosozialen Einrichtungen und anderen therapeutischen Hilfsangeboten in der Region Hannover vernetzt ist, so kennen wir uns untereinander kaum. Sind Sie auch auf der Suche nach regelmäßigem fachlichen Austausch?

In meiner Praxis im Gesundheitszentrum Garbsen können wir uns ungestört in einer einladenden und lockeren Atmosphäre treffen. Es gibt einen Atelierraum und eine kleine Küche und ich stelle Knabbereien und Getränke zur Verfügung. Kostenfreie Parkplätze gibt es vor dem Haus (Anfahrt und Andresse).

Atelierraum Kunst-Therapie-Hannover (Foto): Ausschnitt der Kommode mit einem Bild und Vasen. Alles in Rosa- und Blautönen gehalten. In den Vasen sind Traubenhyazinthen und Blausternchen. Hier trifft sich die neue Intervisionsgruppe der Kunsttherapeuten_innen aus der Region Hannover.

Rahmen und Inhalte

Ganz allgemein gesprochen, ist regelmäßige Intervision eine gute Möglichkeit, um berufliche Themen gemeinsam mit Kollegen_innen zu reflektieren. Das ist auch die Grundidee dieser Gruppe. Dabei können wir ganz kreativ sein und die Inhalte gemeinsam festlegen.

In der Intervisionsgruppe können nämlich vielfältige Bereiche der kunsttherapeutischen Arbeit besprochen werden: Einzelfalldarstellungen, Interventionsmöglichkeiten, Interaktionen mit Klienten oder mit dem Team/Institutionen, Literatur usw. Einige Beispiele sind in der grauen Box weiter unten aufgelistet.

Intervisionsgruppe für Kunsttherapeuten_innen im Gesundheitszentrum Garbsen

Da diese Intervisionsgruppe in meinem Praxis-Atelier im Gesundheitszentrum Garbsen stattfindet, haben wir auch die Möglichkeiten eine gemeinsame praktische Einheit mit kunsttherapeutischer Selbsterfahrung einzuschieben oder kunsttherapeutische Methoden zur Reflexion zu nutzen. Theoretische und praktische Themenbeispiele:

Bewältigung neuer Aufgaben      Zusammenarbeit im Team         Austausch mit Institutionen
Identität als Kunsttherapeutin  Werte, Normen, Pflichten       Fachverband
Praktische Interventionen       Methodisches Handeln           Materialien, Techniken
Einfluss des Umfeldes           Praxisfelder                   Gemeinsamkeiten - Unterschiede
Falldarstellungen               Selbsterfahrung                Veränderungsprozesse
Kongresse, Literatur            Beratung, Coaching, Therapie   Kunsttherapie in der Region Hannover

In dieser Gruppe können wir vom Wissen und der Erfahrung der anderen profitieren und uns gegenseitig unterstützen. Die Moderation wechselt nach jedem Treffen. Unsere Wünsche, Themen, Fragestellungen werden im Vorfeld gesammelt und es wird eine Agenda erstellt.

Was auch noch wichtig ist: Die kollegiale Beratung der Intervision ist Hilfe zur Selbsthilfe und ist kein Ersatz für eine Supervision. Falls Sie Interesse an Einzel-Supervision haben, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an mich oder rufen mich an. Gut zu wissen: Für Kunsttherapeuten_innen in Ausbildung biete ich Supervision zu einem reduzierten Stundensatz an.

Hintergrund – Regelungen zur Intervision durch den deutschen Fachverband

In den Ethikrichtlinien des Deutschen Fachverbandes für Kunst- und Gestaltungstherapie (DFKGT) werden auch die Fortbildungstätigkeiten der Mitglieder geregelt. Neben der regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen, Tagungen und Supervision, empfiehlt der Fachverband Intervision als wichtige Grundlage zur Qualitätssicherung. Denn im Sinne des Patientenschutzes möchten Kunsttherapeut_innen ihre verantwortungsvolle therapeutische Tätigkeit analog anderer Gesundheitsberufe abgesichert sehen (Quelle: www.dfkgt.de).

Atelierraum Kunst-Therapie-Hannover (Foto): Tisch mit vielen Materialien und Händen die danach greifen und Papiere halten und schneiden. Hier trifft sich die neue Intervisionsgruppe der Kunsttherapeuten_innen aus der Region Hannover.

Teilnahmevoraussetzungen

Wenn Sie an der Intervisionsgruppe für Kunsttherapeuten_innen im Gesundheitszentrum Garbsen teilnehmen möchten, sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Abgeschlossene Ausbildung/Studium der Kunsttherapie an einem DFKGT-zertifizierten Institut (oder vergleichbares Bachelor-Studium)
  • Berufserfahrung
  • aktuelle kunsttherapeutische Tätigkeit in einem psychosozialen Kontext

Neben der regelmäßigen Teilnahme ist folgendes wichtig: Die Bereitschaft eigene Fälle vorzubereiten und vorzustellen, eigene Methoden als kurze Übung anzuleiten und sich aktiv am Austausch zu beteiligen.

Der Unkostenbeitrag beträgt 20,00 Euro pro Termin.

Termine und Anmeldung

Die Intervisionsgruppe trifft sich, je nach Bedarf, alle 8 – 12 Wochen für jeweils zwei Stunden. Für dieses Jahr sind folgende Termine reserviert:

  • Die ersten Termine sind abhängig von den Corona-Bestimmungen
  • 22. September 2020, 17:30 – 19:30 Uhr
  • 24. November 2020, 17:30 – 19:30 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über das Kontaktformular meiner Praxis.

Das Angebot richtet sich ausdrücklich an Kunsttherapeuten_innen, die ein fortlaufendes Interesse an Intervision haben, sodass sich eine verlässliche und vertraute Gruppe bildet, auf die man sich freuen kann und in der man sich wohl fühlt.

Teilnehmeranzahl: max. 8 Personen

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen. Mit herzlichen Grüßen aus Garbsen,

Claudia Berger

Dr. rer. nat. Claudia Berger, Heilpraktikerin für Psychotherapie – Psychotherapie, Psychosoziale Beratung, Psychologische Beratung und Kunsttherapie in Garbsen (Region Hannover), Praxis und Atelier im Gesundheitszentrum Garbsen